Am Sonntagabend hatten die Skating Bears die Köln Rheinos zum Spitzenspiel des Dritten gegen den punktgleichen Vierten geladen. Die Skating Bears gingen voll konzentriert in die Partie, standen hinten gut und waren nach vorne gefährlich und gingen mit einem Doppelpack in der neunten und zehnten Minute durch Jannik Kleindienst und Marco Hellwig mit 2:0 in Führung, die Sebastian Schmidt und erneut Jannik Kleindienst in der 13. und 14. Minute mit einem weiteren Doppelschlag zur 4:0 Pausenführung. Unnötige Strafzeiten brachten den Spielfluss der Skating Bears im zweiten Drittel etwas ins Stocken, so dass es nach zwei Dritteln 6:2 stand. Im letzten Spielabschnitt zogen die Bears das Tempo wieder etwas an und bauten die Führung aus. Besonders sehenswert war der Treffer zum 8:2. Ein hoher Pass von Maximilian Bleyer konnte vom allein auf das Kölner Tor zu laufenden Marco Hellwig aufgenommen werden, der den Kölner Goalie mit einem Lupfer an die Unterkante der Latte überwinden konnten. Köln verkürzte in der 51. Minute noch auf 9:2, Jannik Kleindienst machte zwei Minuten später mit seinem vierten Treffer den Sack zu. Marco Hellwig schnürte erneut einen Doppelpack, Pascal Mackenstein erzielte seinen 25. Saisontreffer.